ALTRUJA-BUTTON-LP5I
ALTRUJA-BUTTON-W3LS

 

 

WIRD AUFGRUND VON COVID-19 AUF 11. – 13. NOVEMBER 2022 VERSCHOBEN

Frauenkongress 2022

11. bis 13. November 2022

WEIL DAS LEBEN KOSTBAR IST …

Wozu lebe ich? Wem kann ich vertrauen? Und was ist hier und heute sinnvoll?

Sinn drängt sich nicht auf, sondern will immer wieder neu gesucht werden.

Aber wer ein erfülltes Leben sucht, braucht diese Frage: Was macht mein Leben sinn-voll?

VERANSTALTER

Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband e. V.
Arbeitskreis Frauen
Leuschnerstr. 72a
34134 Kassel
0561 20799-0
info@gnadauer.de

TAGUNGSORT

Evangeliumshalle
Diakonissen-Mutterhaus Hebron
Oberweg 60 | 35041 Marburg

11. bis 13. November 2022

WEIL DAS LEBEN KOSTBAR IST …

Wozu lebe ich? Wem kann ich vertrauen? Und was ist hier und heute sinnvoll?

Sinn drängt sich nicht auf, sondern will immer wieder neu gesucht werden.

Aber wer ein erfülltes Leben sucht, braucht diese Frage: Was macht mein Leben sinn-voll?

VERANSTALTER

Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband e. V.
Arbeitskreis Frauen
Leuschnerstr. 72a
34134 Kassel
0561 20799-0
info@gnadauer.de

MIT DABEI

Tabitha Bühne
Katharina Haubold
Astrid Volkening
Andi Weiß
Malche Band

TAGUNGSORT

Evangeliumshalle
Diakonissen-Mutterhaus Hebron
Oberweg 60 | 35041 Marburg

MIT DABEI:

Katharina Haubold

Tabita Bühne

Andy Weiss

Astrid Volkening

Malche Band

WORKSHOPS & SEMINARE: SAMSTAG, 14:30 Uhr

01 Die Kunst der Übergänge

Abschied und Aufbruch – Was brauchen wir für diese besonderen Zeiten?
Britta Laubvogel, Bildungsreferentin, ev. Dekanat Wetterau

02 Der innere Garten -

Raum für Identität und Intimität
Was hindert und was fördert unser Aufblühen, unsere Lebendigkeit und Liebe?
Tabea Freitag (Hannover), Dipl. Psychologin in eigener Praxis und bei return Fachstelle Mediensucht, Autorin

03 WEITES LAND - die Hoffnungsbewegung

Geht die Gemeinschaftsbewegung in Deutschland einem geistlichen Aufbruch entgegen?
Frank Spatz (Kassel), Generalsekretär Gnadauer Verband

04 Singlefrauen aufgepasst

Kann im Alleinleben ein Segen liegen?
Karin Hezel (Aue-Bad Schlema), Oberin im Sächsischen Gemeinschafts-Diakonissenhaus Zion

05 Israelische Tänze

Einblick in die reiche Fülle der israelischen Folkloretänze und Freude an der Bewegung
Renate Werner-Friedrich (Fuldabrück), verheiratet, Dipl. Sozialpä- dagogin, Lehrerin in sakralen Tanz, Begleitung & Fortbldung von Hospizgruppen mit Tanz.

06 Lecker, gesund & nachhaltig kochen -

Mit praktischen Tipps und Austausch in der Gruppe.
Elisabeth Lehre, Haus- und Familienpflegerin aus Nagold. Teilnehmerinnen werden an den Materialkosten beteiligt! (max. 20 Personen)

07 Upcycling
 

Etwas Altem einen neuen Sinn geben.
Heidi Tempel, Ev. Gemeinschaft Weener (OGV), Kursleiterin für Kreativkurse an der VHS Leer. Teilnehmerinnen werden an den Materialkosten beteiligt! (max. 20 Personen)

08 Mut zum Leiten!

Wie kann frau ihren eigenen Führungsstil entwickeln und sich konstruktiv in Leitungsgremien einbringen? Und wo kommt er her, der Mut zum Leiten?
Doris Möser-Schmidt (Marburg), Dipl. Psychologin (TABOR, Marburg) und Christiane Rösel, Gemeindepädagogin / Landesreferentin (Die Apis, Walddorfhäslach)

09 Ergibt meine Gemeinde für andere Sinn?

Impulse aus der Fresh X-Bewegung für eine Kirche mit Menschen, die eigentlich nicht zur Kirche gehen.
Katharina Haubold

10 Ich krieg die Krise -

und die Seele kommt nicht hinterher. Lebenskrisen – Glaubenskrisen verstehen und überstehen
Alexandra Leupold (Mühldorf), Gemeinschaftsleiterin LKG Mühldorf/Bayern; verheiratet, fünf erwachsene Kinder

11 Mit allen Sinnen -

ein Spaziergang mit geistlichen Impulsen. Gottes Schöpfung betrachten, Unscheinbares wahrnehmen und Neues entdecken
Rose Haizmann (Marburg), engagiert in Familie und Freundschaften, tätig in der Schmerztherapie

12 Wie bleibt die Liebe frisch?

als Paar gemeinsam leben und nicht nur funktionieren
Christina Ott (Nürnberg), psychologische Beraterin, Referentin und Autorin

13 Gott begegnen zwischen Windeln

und Wäschbergen. Austausch und Erfahrungsberichte von/mit Müttern von Kleinkindern, wie sie persönliche Zeiten mit Gott erlebt und gestaltet haben
Alisa Ott (Illingen/Württ.), Referentin und Mutter von zwei kleinen Kindern. Juliane Scherwing (Siegen), Sozialarbeiterin (in Elternzeit) und Mutter von drei Kindern

WORKSHOPS & SEMINARE: SAMSTAG, 16:30 Uhr

14 Die Kunst der Übergänge

Abschied und Aufbruch – Was brauchen wir für diese besonderen Zeiten?
Britta Laubvogel, Bildungsreferentin, ev. Dekanat Wetterau

15 Der innere Garten -

Raum für Identität und Intimität
Was hindert und was fördert unser Aufblühen, unsere Lebendigkeit und Liebe?
Tabea Freitag (Hannover), Dipl. Psychologin in eigener Praxis und bei return Fachstelle Mediensucht, Autorin

16 WEITES LAND - die Hoffnungsbewegung

Geht die Gemeinschaftsbewegung in Deutschland einem geistlichen Aufbruch entgegen?
Frank Spatz (Kassel), Generalsekretär Gnadauer Verband

17 Singlefrauen aufgepasst

Kann im Alleinleben ein Segen liegen?
Karin Hezel (Aue-Bad Schlema), Oberin im Sächsischen Gemeinschafts-Diakonissenhaus Zion

18 Israelische Tänze

Einblick in die reiche Fülle der israelischen Folkloretänze und Freude an der Bewegung
Renate Werner-Friedrich (Fuldabrück), verheiratet, Dipl. Sozialpä- dagogin, Lehrerin in sakralen Tanz, Begleitung & Fortbldung von Hospizgruppen mit Tanz.

19 Lecker, gesund & nachhaltig kochen -

Mit praktischen Tipps und Austausch in der Gruppe.
Elisabeth Lehre, Haus- und Familienpflegerin aus Nagold. Teilnehmerinnen werden an den Materialkosten beteiligt! (max. 20 Personen)

20 Upcycling
 

Etwas Altem einen neuen Sinn geben.
Heidi Tempel, Ev. Gemeinschaft Weener (OGV), Kursleiterin für Kreativkurse an der VHS Leer. Teilnehmerinnen werden an den Materialkosten beteiligt! (max. 20 Personen)

21 Mehr Würze im Leben

Kleine Geschmacksverstärker für einen gesunden und gesegneten Alltag (Vortrag mit Foto-Präsentation)
Tabitha Bühne

22 Was bedeutet das alte Testament?

Das AT als Christinnen lesen, verstehen und lieben
Astrid Volkening (Wuppertal), Dozentin Evangelistenschule Johanneum

23 "Hallooo Angst"

Wie wir mit Angst in unserem Leben umgehen
Andi Weiss, Songpoet, Sinncoach, Logotherapeut, Autor und ein Mensch der Menschen liebt

24 Resilienz - gestärkt aus den Krisen

des Lebens hervorgehen.
Stefanie Meerbott (Schwäbisch Hall), verh., Mutter von 2 Kids und Speakerin

25 Komm, wir gehen heute zur Arche

Musikalische Früherziehung in der Gemeinde
Elisabeth Binder (Holzgerlingen), Musiklehrerin/ -referentin

26 Body Spirit Soul

Einblicke in einen Glaubenskurs für Frauen, entwickelt von Heike Malisic und Beate Nordstrand; zum Kennenlernen von Kurskonzept und Material
Barbara Paschke (Celle), Hauswirtschaftsleitung, Ausbilderin für BSS-Kursleiterinnen, Seelsorgerin

Quelle Seitenhintergrund (Slider): Designed by macrovector_official / Freepik

Kontakt

Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband e. V.
Leuschnerstraße 72a
34134 Kassel

Telefon 0561 20799-0
Telefax 0561 20799-29

E-Mail info[at]gnadauer[.]de

Newsletter abonnieren