ALTRUJA-BUTTON-LP5I
ALTRUJA-BUTTON-W3LS
Logo

Arbeitskreise

In einer Reihe von Arbeitskreisen treffen sich fachkundige Vertreter der Mitgliederverbände und Werke und arbeiten dem Gnadauer Vorstand bzw. der Mitgliederversammlung zu.

Christliche Bäcker- und Konditoren-Vereinigung Ost

Zum Gnadauer Arbeitskreis CBKV – Ost gehören ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitareiterinnen.
Als Christen im Bäcker- und Konditorenhandwerk organisieren wir Bäckergottesdienste, Freizeiten und Konferenzen und laden unsere Berufskollegen und -kolleginnen ein. Auf Fachmessen sind wir mit einem Info-Stand missionarisch vertreten und verteilen unsere Zeitschrift „Lebensbrot“.

Bundesvorsitzender:  Bäckermeister Christian Hertel
Mitarbeiter CBKV – Ost:
Bäckermeister Bernd Weigel, Vorsitzender
Bäckermeister Michael Schreiter, Schatzmeister
Bäckermeister Andreas Bäns, CBKV – Oberlausitz
Bäckermeister Thomas Vorberg, Öffentlichkeitsarbeit
weitere Mitarbeiter: Bäckermeister Gottfried Selle, Bäckermeister Jens Martin, Mary Weigel, Zeitschrift „Lebensbrot“ (Verteilerstelle)

Digitale Möglichkeiten

Ausgelöst durch den 2. Gnadauer Zukunftskongress „Upgrade 2019“ und dem  Teilplenum zum Thema „Digitale Möglichkeiten entdecken“ entstand der Wunsch, unter dem Dach des Gnadauer Verbandes konkrete Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Im Mai 2019 hat der Gnadauer Vorstand deshalb den „Arbeitskreis Digitale Möglichkeiten“ ins Leben gerufen und die untenstehenden Fachleute in den Kreis berufen.  

Berufene Mitglieder im Arbeitskreis Digitale Möglichkeiten: 

Stefan Piechottka, Marburg (Leitung)
Norbert Steup, Schifferstadt 
Jonathan Bonacker, Jena
Florian Hoppe, Karlsruhe
Raphael Kaltenbach
Johannes Kuhn, Walddorfhäslach
Karlheinz Schönfisch, Pirmasens
Joachim Stängle
Frank Spatz, Kassel 

Frauen

Zum Gnadauer Arbeitskreis Frauen gehören haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die in ihren Verbänden und Werken verantwortlich in der Arbeit unter Frauen tätig sind. In den letzten Jahren hat der Arbeitskreis eine Reihe von Fachtagungen verantwortet, die starke Auswirkungen in den regionalen Verbänden und Werken hatten.

4x im Jahr erscheint der ImPulsletter ► FREIRAUM (Praxisbeispiele, Tipps und Ermutigungen) für Mitarbeiterinnen in der Frauenarbeit.
► hier finden Sie das Archiv der FREIRAUM Impulse.

Gerne lassen sich Referentinnen zu einem Frauentag, einer Frauenfreizeit oder einem Frauenfrühstück in ihre Gemeinde einladen. Weitere Angaben finden Sie ►hier.

Gegenwärtig gehören folgende Personen zum Arbeitskreis: 

Kerstin Günther, Kassel – Protokollantin | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Anne Johannsen, Schwerin | Mecklenburgischer Gemeinschaftsverband
Alexandra Leupold, Mühldorf | Landeskirchlicher Gemeinschaftsverband in Bayern
Stefanie Meerbott, Schwäbisch Hall | Süddeutscher Gemeinschaftsverband
Alisa Ott, Ludwigsburg | Liebenzeller Gemeinschaftsverband
Christina Ott, Nürnberg | Liebenzeller Gemeinschaftsverband
Barbara Paschke, Celle | Hannoverscher Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften
Sr. Silke Pindl, Aidlingen | Diakonissenmutterhaus Aidlingen
Stefanie Rau, Esslingen | Süddeutscher Gemeinschaftsverband
Christiane Rösel, Walddorfhäslach | Die Apis – Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg
Kornelia Schelter, Ansbach | Landeskirchlicher Gemeinschaftsverband in Bayern
Juliane Scherwing, Siegen | Westfälischer Gemeinschaftsverband
Frank Spatz, Kassel – Leitung  | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Wilma Wagner, Pulsnitz | Landesverband Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsen

Generation PLUS

Zum Gnadauer Arbeitskreis Generation PLUS gehören haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in ihren Verbänden und Werken verantwortlich in der Arbeit unter der Generation PLUS tätig sind.
In den letzten Jahren hat der Arbeitskreis eine Reihe von Fachtagungen verantwortet. 

Gegenwärtig gehören folgende Personen zum Arbeitskreis: 

Rolf Hartmann |
Wolfgang Jäger |
Johannes Kaden,
Amtsberg | Landesverband Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsens
Steffen Kern, Kassel | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Angelika Püchner |
Antje Römer, Kassel – 
Protokollantin | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband Kassel
Christina Scheffbuch-Schwalfenberg, Herborn | Ev. Gemeinschaftsverband Herborn
Thomas Seitz, Geislingen | Liebenzeller Gemeinschaftsverband
Elke Simon, Rabenau | Hessischer Gemeinschaftsverband
Fritz Schroth, Bischofsheim | Gästehäuser Hohe Rhön
Michael Senner, Bremen |
Frank Spatz, Kassel | Evang.
Gnadauer Gemeinschaftsverband
Martina WawroscheckUehlfeldHensoltshöher Gemeinschaftsverband

 


In einer mehrjährigen Fleißarbeit hat der Gnadauer Arbeitskreis „Generation PLUS“ unter Leitung von Dr. Michael Diener einen bemerkenswerten Lebens- und Glaubenskurs entwickelt.
► Das Kursmaterial ist in Kooperation mit dem Neukirchener Verlag erschienen. Entstanden ist der Kurs „(H)Auszeit“, weil Verbands-Mitarbeitende den Eindruck hatten, dass es zu diesen Themen eine echte „Marktlücke“ gibt in unseren Gemeinden.


literaturhilfe ► Literatur und Arbeitsmaterialien zur Arbeit mit und für ältere Menschen
Bei den Gnadauer Fachtagungen und in vielen Gesprächen wurde und wird immer wieder nach Arbeitsmaterialien für die konkrete Arbeit mit älteren Menschen gefragt. Deshalb legt der Arbeitskreis „Generation PLUS“ eine umfangreiche Materialliste vor. – Diese Übersicht wird in größeren zeitlichen Abständen aktualisiert und ergänzt.


Eine unverzichtbare und tragende Säule der Gemeinschaftsarbeit ist von je her die Generation der „Älteren“. Doch mit einer typischen Seniorenarbeit werden wir den sich verändernden Gegebenheiten unserer Zeit und Gesellschaft nicht mehr gerecht. „Die“ Senioren gibt es nicht mehr, sondern vielmehr eine Vielfalt von unterschiedlichen Lebensphasen und Gestaltungsformen im Alter.
Wie können wir mit unseren Angeboten dieser Zielgruppe künftig also besser gerecht werden?
Was hilft uns zu einem differenzierteren Verständnis?
Und welche konkreten Ideen für Programme und Angebote gibt es für den Gemeindealltag?
Diese Handreichung führt zunächst grundsätzlich in das Thema ein gibt aber auch konkrete und praktische Beispiele.
Die Broschüre kann in er Gnadauer Zentrale in Kassel bestellen werden. (a.roemer[at]gnadauer[.]de)


Praktische Anregungen für das Miteinander im Alltag
Begegnung in unseren Gemeinden – Was kann Gemeinde leisten?
Weiterführende Literatur, hilfreiche Adressen (eine Auswahl)

  • Informationsflyer für die Begleitung von Menschen mit Demenz herausgegeben.
  • Kurzleitfaden für Angehörige und christliche Gemeinden.Der Flyer kann beim Verband bestellt oder auch als > PDF genutzt werden.

► DOWNLOAD für das Logo vom Arbeitskreis Generation PLUS

Gnadauer Netzwerk für Gemeindeentwicklung

PERSPEKTIVE GEWINNEN – begleitet.gemeindeprozesse.wagen

#Gemeinsam Zeit nehmen, um grundlegende Fragen zu stellen
#Unsere Sendung als Gemeinde Jesu Christi klären
#Unsere Schätze und Herausforderungen anschauen
#Ein vertrauensvolles Zukunftsbild entwerfen

Gegenwärtig gehören zu diesem Arbeitskreis:

Oliver Ahlfeld, Magdeburg | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Thomas Kretzschmar, Ahnatal | Evang. Gemeinschaftsverband Hessen-Nassau
Nils Langenberg
Klaus-Martin Strunk
Matthias Engelhardt, Schauenburg | Deutscher EC-Jugendverband
Joschua Seppmann
Tobias Müller
Gerold Vorländer, Berlin | Berliner Stadtmission
Barbara Jahn

 

Jugendforum

Im Gnadauer Jugendforum arbeiten die Verantwortlichen der Jugendarbeiten im Raum der Gemeinschaftsbewegung zusammen. Es geht dabei um
– den Deutschen EC-Verband,
– die Gemeinschaftsjugend des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Pfalz,
– die Api-Jugend im  Evangelischen Gemeinschaftsverband Württemberg,
– die Jugendarbeit Blu:prevent des Blauen Kreuzes in Deutschland,
– den Christlichen Jugendbund in Bayern (cjb; Jugendarbeit des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes in Bayern)
– Jugendwerk der Evangelischen Gesellschaft für Deutschland,
– CVJM-Westbund (Region Siegerland und Dillkreis).

Gegenwärtig gehören aus den genannten Jugendarbeiten folgende Personen zum Jugendforum: 

Oliver Ahlfeld, Magdeburg | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Benjamin Becker, Wabern | Blaues Kreuz
Michael Breidenmoser, Zschopau | EC Sachsen)
Kerstin Günther, Kassel – Protokollantin | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Daniel Hahn, Puschendorf | cjb
Jonas Heidebrecht, Radevormwald | Jugendwerk EGfD
Esther Knauf, Weinstadt | (Jugendarbeit der Apis)
Bernd Pfalzer, Schauenburg | Deutscher Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC)
Anke Schwarz, Wallau | CVJM-Westbund
Frank Spatz, Kassel | Evang. Gnadauer Gemeinschaftsverband


In der Gnadauer Mitgliederversammlung ist das Jugendforum mit zwei eigenen Vertretern stimmberechtigt vertreten.


Impulspapier des Gnadauer Jugendforums. Augen und Herzen auf für gelingende Übergänge.

Zum Verhältnis von gesellschaftlicher Verantwortung und Evangelisation in unseren Jugendarbeiten.

Kinder

Gegenwärtig gehören zum Gnadauer Arbeitskreis Kinder:

Jörg Bartoß, Reutlingen | Süddeutscher Gemeinschaftsverband e.V.
Annkatrin Edler, Kassel | Deutscher EC-Jugendverband
Ruth Hermann, Bad Liebenzell | Kinderzentrum der Liebenzeller Mission
Lars Johannsen, Schwerin | Mecklenburgischer Gemeinschaftsverband
Andrea Kühn, Güstrow | Mecklenburgischer Gemeinschaftsverband
Carola L’hoest, Eckernförde – Leitung | Verband der Gemeinschaften in der Evang. Kirche in Schleswig-Holstein
Antje Römer, Kassel – Protokollantin | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Ruth Scheffbuch, Stuttgart | Die Apis – Ev. Gemeinschaftsverband Württemberg
Daniel Seng, Chemnitz | Landesverband Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsens
Frank Spatz, Kassel | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Elisabeth Wegner, Marburg | MBS – Bibelseminar


logo-weinrot

Glaube@Familie ist eine Initiative, die Familien helfen soll, ihren Glauben im Familienalltag zu leben. Dafür erhalten Familien praktische Glaubensimpulse, damit Kinder eine lebenslange und geistliche Prägung erhalten.
Glaube@Familie
ist eine gemeinsame Initiative des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes e.V. und des Deutschen Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (EC) e.V.

Der Arbeitskreis verschickt einen ImPulsletter, dessen Inhalt
– Eltern ermutigen kann, ihren Glauben mit ihren Kindern zu teilen
– Kinder ermutigen kann, ihre Eltern alles zu fragen, was sie über den Glauben, Gott, die Bibel wissen wollen.
– Familien ermutigen kann, ihren Glauben auf ernste, witzige, kreative, hingebungsvolle und tiefe Weise miteinander zu leben.

Musik
Neues wagen

Der Arbeitskreis „Neues wagen“ begleitet die Weiterentwicklung unserer Mitgliedsverbände und Regionen nach den Zukunftskongressen in Erfurt 2013 und Willingen 2019 („Upgrade“). Er überlegt und initiiert weiterführende Maßnahmen und Beratungskonzepte, um die begonnenen Prozesse der Neugründung und Neubelebung von Gemeinden und Gemeinschaften mit Gottes Hilfe voranzutreiben. Mit dieser Aufgabenstellung ist der Arbeitskreis ein enger Begleiter für die wichtige Arbeit von Oliver Ahlfeldals dem Gnadauer Referent en für Neugründung und Neubelebung.

Gegenwärtig gehören zu dem Arbeitskreis:

Oliver AhlfeldMagdeburg | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Susann Brückner, Brandenburg/Havel | Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg
Stephan Eckhardt, Hildesheim | Hannoverscher Verband landeskirchlicher Gemeinschaften
Klaus Ehrenfeuchter, Calw (Leiter) | Liebenzeller Gemeinschaftsverband
 Dirk Farr, Berlin / Liebenzeller Mission
Kerstin Günther, Kassel – Protokollantin | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Daniel Koch / Liebenzeller Gemeinschaftsverband
Stefan Kuhn, Stuttgart | Die Apis – Ev. Gemeinschaftsverband Württemberg
Nils Langenberg | Evangelische Gesellschaft für Deutschland
Carola L’hoest, Eckernförde | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Alexander Märtin, Detmold | Schriftenmission Lemgo
Bernd Pfalzer, Kassel | Deutscher EC-Verband
Martin Rauh, Marburg | MBS – Marburger Bildungs- und Studienzentrum
Pierre ScherwingEC-Gemeinschaft Siegen
Patrick Senner | Niedersächsischer EC-Verband
Frank Spatz, Kassel | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband e. V.
Gerhard Stolz, Bispingen | Hannoverscher Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften 
Gustavo Victoria | Süddeutscher Gemeinschaftsverband (SV)
Melanie Zollfrank | Chrischona Gemeinschaftswerk 

Theologie

Der Gnadauer Theologische Arbeitskreis arbeitet kontinuierlich in grundsätzlichen und aktuellen theologischen Fragen dem Gnadauer Vorstand und der Mitgliederversammlung zu. Zu dem Kreis gehören 12 Theologinnen und Theologen aus verschiedenen Gnadauer Ausbildungsstätten und Gemeinschaftsverbänden sowie Verantwortliche aus dem Raum der evangelischen Landeskirchen, die der Gemeinschaftsarbeit verbunden sind.

Der Arbeitskreis tagt in der Regel zweimal im Jahr. Ein wichtiger Punkt bei den Zusammenkünften ist auch der Austausch über die aktuellen Entwicklungen in Kirche und Gemeinschaftsbewegung. Daraus erwachsen Vorschläge und Impulse für den Gnadauer Vorstand und die Mitgliederversammlung. Gelegentlich veröffentlicht der Arbeitskreis eigene Stellungnahmen.

Gegenwärtig gehören folgende Personen zum Arbeitskreis:

Torsten Dietz, Marburg | Ev. Hochschule Tabor
Friedemann Fritsch, Tübingen | Albrecht-Bengel-Haus
Stefan Jäger, Wuppertal | Evangelistenschule Johanneum
Harald Jung, Bad Liebenzell | Internationale Hochschule Liebenzell
Robert Lau, Salzgitter | Hannoverscher Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften
Daniel Queißer, Rostock | Mecklenburgischer Gemeinschaftsverband
Matthias Reumann, Frankfurt | Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg
Horst Schaffenberger, Bettingen | Theologisches Seminar St. Chrischona
Hartmut Seidel, Oldenburg | Hannoverscher Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften
Frank Spatz, Kassel – Protokollant | Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverband
Sabine Tümmler, Gudensberg / Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck 
Andrea Völkner / Berliner Stadtmission
Thomas Weißenborn, Marburg | Marburger Bildungs- und Studienseminar
Sabine Zöllner, Burgstädt | Elbingeröder Gemeinschaftsverband


► Begegnung mit Muslimen – Eine Arbeitshilfe
Das Thema „Islam“ ist von großer religiöser und politischer Bedeutung und Aktualität, nicht erst angesichts jüngerer und jüngster Ereignisse und Entwicklungen. Die folgenden Leitsätze der Arbeitshilfe sollen Anregung zur Selbstklärung und zum Gespräch bieten sowie zur Begegnung mit Muslimen aus dem Geist des Evangeliums ermutigen. Oktober 2017

► Keine Gemeinschaft ohne Diakonie!
Jede Gemeinschaft, die das Evangelium verkündigt, braucht diakonisches Handeln – oder sie ist keine Gemeinschaft im Sinne des Evangeliums.Mit diesem Impuls wollen wir unser Markenzeichen „Gemeinschaft“ für das diakonische Handeln und für die evangelistische Verkündigung fruchtbar machen. Wir wollen „Gemeinschaft“ so leben, dass wir in Wort und Tat das Evangelium bezeugen. September 2017 |

 

 

Kontakt

Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband e. V.
Leuschnerstraße 72a
34134 Kassel

Telefon 0561 20799-0
Telefax 0561 20799-29

E-Mail info[at]gnadauer[.]de

Newsletter abonnieren